Safardjaliya – Hackbällchen in Quittensauce

Safardjaliya – Hackbällchen in Quittensauce

Quitten sind für mich nach wie vor etwas ganz Besonderes. Ihr Duft gehört zu meinen frühsten Kindheitserinnerungen. Ich liebte den Quittenbaum in unserem Garten und fand es etwas schade, dass man in die so lecker aussehenden Früchte nicht einfach wie in einen Apfel oder eine Birne hineinbeißen kann. So hatte ich dann im Grunde recht wenig von den Quitten, denn ich fand das Gelee und das Quittenbrot, das aus der Ernte hergestellt wurde, weitaus weniger verlockend und spannend als den Anblick und den Duft der reifen Früchte selbst.

Der Name dieses Gerichts leitet sich von dem arabischen Wort für Quitte „Safardjal“ ab und man könnte es in etwa mit „das Quittige“ übersetzen. Ein Rezept für einen Quittenschmortopf findet sich bereits in einem höfischen Baghdader Kochbuch aus dem 10. Jahrhundert. Heute sind Schmorgerichte, bei denen Fleisch und Obst raffiniert kombiniert werden vor allem in der nordafrikanischen Küche sehr beliebt.

Ich nehme Hackfleisch, was den Vorteil hat, dass sich die Zubereitungszeit spürbar verkürzt und man sich viel schneller auf dieses wahnsinnig leckere Essen stürzen kann.

Zutaten

  • 500 g Rinderhack
  • 4 Quitten
  • 1 große Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 gehäufte TL Ras al-Hanout (marokkanische Gewürzmischung)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 0,2 g Safran
  • 2 EL Mandelstifte
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Ras al-Hanout und etwas Salz würzen, gut durch kneten und aus der Fleischmasse ca. 3 cm große Bällchen formen.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Hackbällchen darin von allen Seiten gut anbraten bis sie schön gebräunt sind.  In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Bällchen nun aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Mandelstifte in die Pfanne geben und kurz anrösten bis sie goldbraun sind und abkühlen lassen.
  5. Die Zwiebelwürfel in derselben Pfanne anbraten. Nun zwei Drittel der gewürfelten Quitten dazu geben und ebenfalls kurz mit anrösten. Die Zwiebeln und die Quitten mit einem halben Liter Wasser ablöschen, mit Zimt, Koriander, Safran, Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis eine sämige Sauce entstanden ist.
  6. Nun die restlichen Quittenwürfel und die Hackbällchen in die Sauce geben und weitere 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.
  7. Vor dem Servieren die gerösteten Mandelstifte darauf verteilen.

Dazu passt Safranreis oder frisches warmes Fladenbrot.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.